Aufgüsse.

Mentholkristalle Sauna

 

Mentholkristalle oder Eiskristalle in der Sauna sind sehr angenehm für die Atemwege.Mentholkristalle für einen Saunaaufguss

Nicht jeder mag heiße Aufgüsse oder will sonderlich viel Schwitzen in der Sauna.

Die optimale Lösung, gerade im Winter, wenn die Nase mal wieder zu ist und du mal wieder richtig durchatmen möchtest: Mentholkristalle.


Wieso Mentholkristalle?

Mentholkristalle sind im Vergleich zum Menthol-Aufgusskonzentrat viel internsiver und haben eine bessere und wohltuendere Wirkung. Ebenso muss man bei Menthol-Aufgusskonzentrat immer einen gewissen Teil an Wasser dazu geben, um das Konzentrat zu verdünnen, was wieder zu einem warmen Aufguss führt, da man wieder viel Wasser auf den Ofen geben muss. Dies ist ein weiterer Vorteil der Mentholkristalle. Du brauchst nur wenige Kristalle und kein Wasser um einen herrlichen Duft in der Sauna zu bekommen.


Wie benutze ich Mentholkristalle in der Sauna?

Mentholkristalle für die Sauna. Diese können unverdünnt auf den Ofen gegeben werden.
Mentholkristalle für die Sauna >>direkt Bestellen

Zum Beispiel bei dem nebenstehenden Link zu Mentholkristallen von der Firma Finnsa (welche ich übrigens sehr empfehlen kann) ist der Vorteil, dass sie bedenkenlos ohne Wasser auf den Ofen gegeben werden können. Bei diversen anderen Marken ist dies jedoch mit Vorsicht zu genießen. Dort kann es passieren, dass die Kristalle überdosiert sind und es so zu Lungenschäden kommen kann. Daher immer beim Hersteller nachfragen oder die Packungsbeilage lesen. Falls nichts angegeben ist, empfehle ich, einfach etwas Eis oder im Winter zum Beispiel Schnee mit auf den Ofen zu geben. Dies hat einen zusätzlichen wohltuenden Effekt, da es einerseits einen entspannenden Laut von sich gibt, wenn es auf dem Ofen schmilzt. Andererseits erhöht es leicht die Raumfeuchtigkeit, was das Atmen noch angenehmer macht.

Bei Mentholkristallen bietet sich an, eine Schale für den Saunaofen zu kaufen. Der Vorteil dieser ist, dort kann man die Kristalle einfach rein legen und beschmutzt so nicht die Steine des Saunaofens. Ebenso kann man dort später Wasser hinein gießen und man hat einen schönen „Blubbereffekt“ und das Wasser verdampft langsamer.



 

Man könnte solch eine Schale, egal ob aus Stein oder aus Metall, auch dazu nutzen um zum Beispiel die Sauna in einer Tee-Sauna umzuwandeln. So kann man Teeblätter in die Schale geben und mit etwas Wasser anreichern. Nun entfaltet sich ein wunderbarer Duft in der Sauna.

Ich habe einmal einen Link zu solch einer Schale unter den Artikel gepackt.

Die Dosierung der Kristalle hängt ganz von der Kristallart und Saunagröße ab. Bei einer Sauna von 10 Personen reichen oft schon 3-4 Mentholkristalle für die ganze Sauna.


Noch einmal alles kurz zusammengefasst:

  • Beim Kauf darauf achten, dass die Mentholkristalle für die Sauna geeignet sind
  • Darauf achten, ob sie „pur“ auf den Ofen oder eine Schale gegeben werden können
  • 3-4 Kristalle, je nach Sauna auf den Ofen/in die Schale geben
  • Während der Anwendung die Augen geschlossen halten

 

Hier findest du alle Fakten auch noch einmal als PDF:

>> Mentholkristalle in der Sauna <<

 


Eine weitere Empfehlung für die Kristalle sind Schalen für den Sauna-Ofen. Diese hat den besonders schönen Effekt eines Springbrunnens. Durch die Wärme wird das Wasser durch die drei Düsen gepresst und ein Springbrunnen entsteht:

 

 

Springbrunnen-Schale für den Saunaofen
Springbrunnen-Schale für den Saunaofen                                                    Durch Klick auf das Bild kommst du direkt zur Kaufseite.

 

Wer es etwas einfacher haben möchte, dem empfehle ich auch so eine Schale:

 

Schale für den Saunaofen
Schale für den Saunaofen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.