Richtig Duschen nach der Sauna

Wie dusche ich eigentlich richtig?

Nun ja, wie du richtig duschst solltest du bereits wissen. Wie sieht es jedoch nach dem Saunieren aus?

Wir wir bereits wissen, stärkt das Saunieren nachweislich unser Immunsystem. Doch damit dieser Effekt auftritt, muss der gesamte Ablauf stimmen.

Das Duschen oder generell die richtige Abkühlphase ist hierbei genauso wichtig, wie das Saunieren selbst.

Viele Unterschätzen diesen Schritt. Ich erkläre dir, wie du es richtig machst.

 

Wie dusche ich richtig nach dem Saunieren?

Generell ist zu sagen, dass du dich vor der Sauna ebenfalls duschen solltest, um den „Schmutz“ von deiner Haut zu spülen.

Bevor du beim Saunieren die Sauna also verlässt, solltest du dich erst einmal aufrecht hinsetzen. Das ist wichtig, damit sich dein Blutfluss normalisieren kann, sonst kann es passieren, dass dein Kreislauf zusammen kracht.

Bist du aus der Sauna raus, spring nicht direkt und die Dusche, wozu viele das Verlangen haben.

Gehe erst einmal an die frische Luft  und atme langsam ein und schnell wieder aus. Hiermit erreichen wir, dass die Lunge wieder abkühlt.

Hierbei läufst du am Besten langsam auf und ab – so bringst du deinen Kreislauf wieder in Schwung.

Ist das gepackt geht es unter die Dusche. Und ja: Du musst kalt duschen.

Achte darauf, dass du nicht einfach drunter springst, sondern dusche zum Herzen hin.

Was heißt das?

Fange am besten mit einem Wasserschlauch bei den Füßen an und geh langsam am Bein nach oben. Dann fängst du bei den Händen an und gehst langsam an den Armen nach oben. Zum Schluss kannst du noch den kompletten Rumpf abkühlen. Den Kopf solltest du am Besten auslassen.

Hast du dies geschafft, kannst du gerne in ein kaltes Tauchbecken gehen.

Noch ein Vorteil des kalten Duschens:

Durch das kalte Wasser werden deine Blutgefäße wieder verengt und die Poren geschlossen. Hierbei wird auch deine Haut gestrafft und erscheint in einem schöneren Licht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.